Dokumentation auf Lanyrd

  • Veröffentlicht am 9 Mai, 2012

Zu den Vorträgen vom Barcamp und den Meetups sind die Unterlagen auf Lanyrd gespeichert.Lanyrd kombiniert die Eigenschaften eines Wikis mit einer klaren Struktur für Events.

Wie bei einem Wiki kann jeder/jede die Seiten editieren, neue Vorträge eintragen, eigene Mitschriften oder offizielle Unterlagen hochladen. So erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Vortrag wirklich Unterlagen gibt.

Bei einem Barcamp gibt es ja keinen vorgegebenen Plan: wer sprich und was die Themen sind wird erst im Rahmen des “Session Plannings” am ersten Tag von den Anwesenden gemeinsam festgelegt.

Zu diesem Zeitpunkt werden dann die Vorträge gleich in Lanyrd erfasst. So entsteht geleichzeitig ein Zeitplan und die Dokumentation des Events.

Die “Identität” der TeilnehmerInnen wird über Twitter hergestellt: Wer einen Twitter Account hat kann direkt verlinkt werden.

Wer sich auf Lanyrd selbst mit Twitter einloggt profitiert noch zusätzlich: auf Grund der Veranstaltungen, die man schon besucht hat, und auf Grund der Leute denen man auf Twitter folgt schlägt Lanyrd weitere Veranstaltungen vor, so entsteht ein individueller Kalender:

Dieser Artikel wurde auch im Blog des Studiengangs MultiMediaTechnology veröffentlicht.

Comments are closed.